Sortenschutzrecht

Mit diesem speziellen Schutzrecht lassen sich neue Pflanzensorten und deren Bezeichnungen schützen. Der Inhaber eines Sortenschutzrechts hat das ausschließliche Recht, die Erzeugung und den Vertrieb von Vermehrungsgut (Saatgut und Stecklinge) gewerblich zu betreiben. Das Recht auf Sortenschutz steht dem Züchter oder Entdecker der Sorte zu. 

Zur Erlangung eines Sortenschutzrechts muss die Pflanzensorte neu, hinreichend homogen, beständig und unterscheidbar sein, sowie eine eintragungsfähige Bezeichnung aufweisen. Die Anmeldung und Prüfung erfolgt beim Bundessortenamt in Hannover. Dem Antrag sind Pflanzen oder Saatgut beizufügen, da die Erfüllung der Voraussetzungen durch den Anbau der Pflanzen geprüft wird. 

Wir übernehmen für Sie die Anmeldung Ihrer Pflanzensorte und begleiten die Prüfung durch das Bundessortenamt in Hannover. Wir setzen Ihre Rechte aus dem Sortenschutz durch bzw. verteidigen Sie, wenn Sie aus einem fremden Sortenschutz angegriffen werden.